Eingereichte Motionen, Postulate, Interpellationen, Fragen

Vorstösse aus der sozialpolitischen Agenda:

 

IV-Rentnerinnen und –rentner näher an die Arbeitswelt bringen – Erwerbsintegration von Psychischkranken – immer mehr Neurenten für junge Erwachsene – Zulassungsregelung für Ärztinnen und Ärzte zur Praxiseröffnung – IV-Revision 6a. Erfolgskontrolle – Die IV ist ein Stigma im Bewerbungsprozess – Mindestlohnansätze für Hausangestellte – Human Enhancement. Hirndoping – Suizidprävention. Handlungsspielraum nutzen

 

 

Vorstösse Energiepolitik und Naturschutz:

 

Stellenwert Biodiversität – Ausbau des Flugfeldes Locarno-Magadino auf Kosten der Natur? – Erweiterte Schutzgebietsplanung aufgrund der Gleichstellung des Kitesurfens – Weshalb dürfen Berufsfischer und Angler die Kormorane legal füttern? – Bienensterben bedroht die Welternährung – Keine Strassenquerung ohne Sicherheitshalt – Höhere Bussen fürs Telefonieren am Steuer

 

 

Entwicklungspolitik und Menschenrechte:

 

Verstärkte Unterstützung der ärmsten Entwicklungsländer – Milleniumsziele: Erfolgsfaktoren für die MDG-Agenda – Entwicklungsfonds der Weltbank als Schlüsselakteur für die Reduktion der Armut – Schweizer Entwicklungszusammenarbeit auf dem Prüfstand – Messgrössen für die Entwicklungsagenda post-2015 – Sifem AG. Eine Bundesfirma zur Bekämpfung der Armut? – Wirkung, Transparenz und Resultatemessung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit 2013 – 16 – Freihandel mit Sozialstandards – Armutsbekämpfung durch den IWF – Schwarzgeldabflüsse aus Entwicklungsländern – Rohstoffbericht. Unternehmensverantwortung als freiwillige Selbstbindung oder verbindliche Vorschrift? – Aktionsplan Transparenz im Rohstoffhandel – Landgrabbing eindämmen – Gilt Menschenrechtsschutz auch für Schweizer Firmen? – Mehr Transparenz über Geldflüsse im internationalen Rohstoffhandel – Interne Vertreibungen in Israel – Schweizerische Exportrisikoversicherung und Menschenrechte – Mehr Transparenz bei der Finanzierung von Entwicklungsprojekten – Keine öffentlichen Gelder für Landgrabbing – Verantwortlichkeit von international tätigen Firmen mit Sitz in der Schweiz

 

 

Ethik und Religion, Friedensförderung und Flüchtlingspolitik :

 

Reformation – Irak und Syrien. Christliche Flüchtlinge und Binnenflüchtlinge nicht diskriminieren – Gewalt gegen Christen in Ägypten – Klärung für das umstrittene Exportregime für Waffenteile – Ruag-Granaten in Syrien

 

 

aktuelle Liste » www.parlament.ch

www.parlament.ch -> Nationalrat -> Mitglieder von A – Z -> Maja Ingold -> eingereichte Vorstösse

Portrait Maja Ingold

 

 

Christliche Werte. Menschliche Politik. EVP